Zum Inhalt springen

Monatshighlights – Oktober 2019

Meine Highlights für den Monat Oktober

1.) Das Ding des Monats

Im Oktober waren wir relativ viel unterwegs und sind kreuz und quer durch Deutschland gefahren. Teilweise als Privatvergnügen, teilweise aber auch beruflich. Der schönste Trip war aber definitiv der nach Hamburg. Dort waren wir vom 11.10.2019 – 13.10.2019. Als Hotel hatten wir das Pierdrei Hotel gewählt, welches uns auch super gefallen hat. Dieses liegt in der Speicherstadt und ist sehr modern und frisch renoviert. Da ich noch mal ausführlich über Hamburg schreiben werde, zeige ich euch jetzt erst mal nur meine Highlights:

Hotel Pierdrei in Hamburg

Beeindruckend fand ich (trotz schlechtem Wetter – kalt und Nieselregen) die Rundfahrt im Hamburger Hafen bei Nacht. Ich frag mich immer noch, wie diese Gigantischen Containerschiffe überhaupt schwimmen können 🙂 Natürlich haben wir noch weiter das Touri-Programm gemacht: Rathaus, Jungfernstieg, Landungsbrücken etc., dazu aber in einem anderen Post mehr.

Get Your Guide – Hafenrundfahrt bei Nacht

Kulinarisch hat es tatsächlich ein simples Fischbrötchen auf Platz 1 der Reise geschafft. An der Landungsbrücke Nr. 10 gibt es die so genannte “Fischbrötchenbude” und glaubt mir – ich hab noch nie so ein leckeres Fischbrötchen gegessen. Die Preise sind zwar recht hoch, aber ein Besuch lohnt sich. Es gibt natürlich auch viele andere Fisch Gerichte, z.B. Krabben oder Rollmops.

Fischbrötchen Brücke 10 – Die Fischbrötchenbude

Kurz zusammengefasst: auch wenn wir echt Pech mit dem Wetter hatten, war es ein schöner Wochenendausflug in die Hansestadt.


2.) Leseliebe

Mein Buch des Monats: “Girl on the train”. Dieses Buch kennen viele von euch vielleicht auch über den gleichnamigen Kinofilm.
Das Buch handelt von der Protagonistin Rachel, die jeden Tag mit dem Zug zur Arbeit fährt. Zumindest erzählt sie das allen Freunden. Auch ihrer Freundin, bei der sie nach Ihrer Scheidung unter gekommen ist. Rachel hat nämlich gar keinen Job mehr und auch ihr Alkoholkonsum ist, entgegen ihrer Aussage, aus den Fugen geraten.
Umso aufmerksamer beobachtet sie jeden Morgen Menschen aus dem Zugfenster, die viel glücklicher als sie zu sein scheinen.
Eines der Pärchen beobachtet sie täglich, gibt ihnen Namen und denkt sich sogar Phantasiegeschichten zu ihnen aus. Eines Tages sieht sie, wie die Frau des Pärchens einen anderen Mann küsst. Die Sache wird beunruhigend, als diese Frau am Tag darauf spurlos verschwunden ist.
Kurz darauf wird Rachel von der Polizei kontaktiert, da sie am Abend vor dem Verschwinden in der Gegend gesehen wurde. Rachel war volltrunken und wollte ihren Ex-Mann Tom, der ein paar Häuser vom Tatort entfernt wohnt, besuchen. Rachel hat zwar etliche blaue Flecken und zwei Kopfverletzungen, kann sich aber an nichts erinnern. Ohne es zu wollen, gerät Rachel tiefer und tiefer in die Geschichte hinein, als es gut für sie ist…

Meine Empfehlung: Unbedingt lesen!


3.) Kulinarisches

Dieser Monat war wirklich ein Monat voller Essens-Highlights. Da fiel die Entscheidung wirklich schwer. Da wir sehr viel unterwegs waren, hatten wir natürlich Gelegenheit in den verschiedensten Restaurants zu essen und verschiedene Gerichte zu testen.
Auf unserer Fahrt Richtung Neumünster in der Nähe von Kiel sind wir durch das schöne Nordhessen gefahren. Da wir etwas zu Abend essen wollten, kehrten wir spontan in der Stadt Gudensberg im Restaurant Hessischer Hof ein. Was soll ich sagen? – Wir waren echt begeistert.
Zu Anfang erreichte uns ein Gruß aus der Küche, leckeres Brot mit einem Quark Dip.

Gruß aus der Küche Hessischer Hof

Für den Hauptgang wählte ich Schweinemedallions mit Pilz-Rahmsoße, Kräuterbutter und selbstgerechten Spätzle. Dazu gab es einen frischen Salat.

Schweinemedallions Hessischer Hof, Gudensberg

Mein Mann entschied sich für ein Pfannenschnitzel mit Pilz-Rahmsoße und leckeren Kroketten. Das Ergebnis sehr ihr hier:

Pfannenschnitzel Hessischer Hof, Gudensberg

Insgesamt hat uns das Essen wirklich super gut geschmeckt. Die Bedienung war sehr freundlich uns aufmerksam. Die Preise waren nicht überteuert, die Portionen wirklich groß. Zum Glück hatten wir nicht noch eine Vorspeise dazu bestellt. Wir waren freitags gegen 18 Uhr dort und hatten so gut wie keine Wartezeiten.
Solltet ihr also mal in Nordhessen unterwegs sein, ist der Hessische Hof eine klare Empfehlung wert!


4.) Film des Monats

Mein Film des Monats ist eigentlich schon ein Oldie, aber ich gucke ihn immer wieder gerne. Die Rede ist vom Thriller “Gothika”.
Die Handlung: Hauptdarstellerin Dr. Miranda Grey (Halle Berry), Kriminalpsychologin in einer psychiatrischen Anstalt, erwacht aus einem Blackout. Kurz darauf wird sie selbst verhaftet / eingewiesen, da sie verdächtigt wird ihren Ehemann getötet zu haben. Die Beweise sind erdrückend, aber sie kann sich an nichts mehr erinnern. Nach und nach fängt Miranda an, seltsame Dinge zu sehen. Nur mühsam erinnert sich Miranda, dass sie kurz zuvor einen rätselhaften Unfall hatte, an dem ein geheimnisvolles Mädchen beteiligt war, das schließlich in Flammen aufging. Niemand will ihr Glauben schenken, und so weiß sie, dass sie nur eine Chance hat, um die Wahrheit herauszufinden – die Flucht aus der Klinik…
Also, auch wenn die Kritiken durchwachsen sind; ich mag solche PsychoThriller sehr gerne und war dann umso geschockter am Ende des Films.


5.) Look des Monats

Der Look des Monats: eindeutig der Halloween Look. Ich hasse ja eigentlich Fasching und das ganze Klimbim mit verkleiden und saufen. Halloween gefällt mir da besser, man kann sich verkleiden, aufzustylen und auch mal extrem zu schminken ohne diese grässliche Musik und das Saufgelage.
Für Halloween hatten wir uns dieses Jahr von einem “Geisha Look” inspirieren lassen. Das Kostüm gab es relativ günstig bei Amazon zu kaufen. Für die Haare braucht man im Prinzip nur ein paar Kunstblumen, ein paar chinesische Stäbchen (wir haben unsere noch angemalt und ein paar Perlenschnüre dran gebunden), ein paar Haarkissen, ein Glätteisen und jede Menge Haarspray und Haarnadeln. Im Prinzip wird das Haar strähnenweise am Ansatz geglättet, dann eingerollt und über die Haarkissen drapiert. Danach mit sehr viel Gel und Haarspray fixieren, damit viel Glanz und Volumen entsteht.
Das Make-Up besteht aus einer weißen Gesichtsfoundation (wir haben diese Clown Schminke benutzt), sowie etwas weißem Puder. Die Augen habe ich mit der BH Cosmetics Palette geschminkt, hierbei wird der äußere Augenwinkel in einem pinken Ton, der innere Teil des Auges in Gelbtönen gehalten. Idealerweise benutzt ihr dafür einen Eyeprimer, so kommen die Farben noch besser zur Geltung. Danach wird ein dicker Lidstrich gezogen (so kann man die Augenform noch etwas verändern), sowie das innere Lid mit schwarzem Kajal betont. Um die Augen schön zu betonen werden am Ende noch künstliche Wimpern aufgeklebt.
Die Lippen werden schmaler geschminkt, d.h. die äußeren Mundwinkel mit Concealer abgedeckt, die Lippen an sich kann man mit einem roten oder pinken Lippenstift betonen – und fertig ist die Geisha 🙂


6.) Produkt des Monats

Für den Monat Oktober kommen dieses Mal sogar zwei Produkte auf die Liste. Bei dem ersten Produkt handelt es sich um das Deodorant von der Firma Speick. Dieses haben ich und mein Mann eine Woche lang ausgiebig getestet und für gut befunden. Den ausführlichen Produkttest findet ihr hier.

Das zweite Produkt, welches es auf die Oktober Liste geschafft hat, ist ein wirkliches “musst-have” für Leute, die gerne kochen: das Cross & Fit Papier von der Firma Toppits. Eigentlich war es mehr ein Zufallsfund von dem ich dachte, nehm ich mal mit. Das Papier ist eine Art Packpapier und verspricht, Fett aufzusaugen damit das Essen schön knusprig wird.
Ich habe es bis jetzt mit Pommes, aber auch mit Backfisch und Fischstäbchen getestet. Das Ergebnis: Die Pommes wurden extrem knusprig und auch der Fisch ist dieses Mal nicht im Fett geschwommen. Das war auch das Urteil meiner Familie: super lecker, super knusprig.

7.) Ausblick

Was steht die nächsten Wochen an? Auf jeden Fall geht es noch einmal nach Norddeutschland, nach Neumünster um genau zu sein. Dort werde ich mich noch mal intensiv mit dem Thema “Beckenboden” beschäftigen. Ein letztes Modul fehlt mir noch, dann kann ich endlich die Prüfung ablegen.
Der Monat November wird auch 2 Weihnachtsfeiern beinhalten, und außerdem rückt das Thema Weihnachten, Deko und Shopping for Winter Clothes näher…. mehr dazu gibt es dann in den nächsten Wochen.

So ihr Lieben, die es bis hierhin geschafft haben. Vielen Dank fürs Lesen. Ich hoffe ihr hattet Spaß beim durchforsten meines Blogs und ihr kommt bald wieder.

Eure Bambi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.