Zum Inhalt springen

Monatshighlights Juli – September

Hallo ihr Lieben,
lange war es still hier. Leider hat das ganze Corona Thema das komplette Leben so ziemlich auf den Kopf gestellt. Ich durfte bis jetzt 2×14 Tage Quarantäne hinter mich bringen, die Arbeit und auch mein Privatleben haben sich ziemlich verändert.
Und auch privat ist so einiges passiert. Aber mehr dazu später.

1.) Reisehighlights
Tja, im Moment ist ja nicht viel los in Sachen reisen 🙁 Wir haben uns in den Sommerferien aber dennoch getraut. Gebucht haben wir erst sehr sehr spontan (ca. 10 Tage vorher), da wir erst mal die Lage beobachten wollten. Geschwankt haben wir zwischen Zypern und Malta. Am Ende haben wir uns dann für Gozo entschieden, die kleine Schwester von Malta. Und es war eine super Entscheidung. Geflogen sind wir mit Lufthansa, was im Nachhinein eine gute Entscheidung war. Trotz Corona lief eigentlich alles sehr nach den Hygieneregeln ab, schade war jedoch, dass es an Board halt keinen Service gab.
Auf Gozo haben wir ein super schönes Haus über AirBnb mit einem privaten Pool gemietet, auch hier eine klare Empfehlung. Die Insel lässt sich mit dem Auto super erkunden und wir haben viele Ausflüge zu Stränden, historischen Sehenswürdigkeiten und Aussichtspunkten gemacht. Hierzu verfasse ich aber noch mal einen eigenen Beitrag. Hier kommen aber schon mal ein paar Bilder:

Strand Hondoq-Ir-Rummien, Gozo Island
Ausblick auf San Blas Beach, Nadur – Gozo Island

2.) Leseliebe
Der Sommer hatte wieder allerhand neue Bücher für mich im Gepäck. Besonders spannend fand ich die Bücher von Andreas Franz. Diese spielen in meiner Heimat, dem schönen Hessen, in Frankfurt, um ganz genau zu sein. Hauptfigur der Krimis ist die Kommissarin Julia Durant, die immer wieder viele neue spannende Fälle lösen muss. Ich habe beides ausprobiert, Hörbücher auf Audible und auch das normale E-Book – beides gefällt mir.
Im Bereich Sachbücher ging es bei mir diesen Sommer vermehrt um das Thema Schwangerschaft 🙂 Ich werde auch hierzu noch mal einen separaten Beitrag verfassen, aber ich kann euch auf jeden Fall schon mal diese beiden Bücher hier empfehlen:

3.) Kulinarisches
Auch im Sommer gab es wieder allerhand kulinarische Highlights. Allein Malta ist kulinarisch sehr zu empfehlen. Dort gibt es vor allem super leckere Pizza, Wraps und auch Fisch- und Fleischgerichte.

Wrap mit Spiegelei, Bacon und Salat mit Pommes – Gozo Island
Pizza – Gozo Island

Aber auch außerhalb des Urlaubes haben wir es uns gut gehen lassen. Da der Sommer so schön und warm war, gab es das eine oder andere Eis, aber auch ein Schlückchen Prosecco auf der Terrasse 🙂

Prosecco auf der Terrasse

4.) Look des Monats
Im Sommer war ich mal mutig und habe mich an etwas Haarfarbe gewagt 🙂 Natürlich ist es nur Haarkreide, aber ich finde sie zaubert tolle Farbe ins Haar und man muss keine Angst haben, dass es irgendwelche komischen Farbausrutscher gibt. Für den Look habe ich meine Haare mit dem Lockenstab gecurlt und dann die Haakreide in die Enden eingearbeitet. Übrigens habe ich festgestellt, dass man Haarkreide auch super zum Färben von Flipchart Papier nutzen kann 🙂

Haarkreide – Curls

5.) Thema des Monats
Tja, ich versuch hier mal nichts über das Corona Thema zu schreiben, da man ja auf allen Kanälen nichts anderes mehr hört. Aber ich finde ein anderes Thema im Moment sehr aktuell: Herbstmüdigkeit / Herbstdepression. Ich weiß nicht, ob ich die einzige bin, die darunter leidet, aber mir fällt es im Moment sehr schwer mit dieser ständigen Dunkelheit zurecht zu kommen. Vor allem morgens, tu ich mir so was von schwer aus dem Bett zu kommen. Die Tage werden halt einfach kürzer und das Licht fehlt. Und abends denkt man, scheiße, der Tag ist ja jetzt schon rum (weil es so früh dunkel ist) und ich kann jetzt gar nix mehr machen – ab ins Bett. Auf der einen Seite muss ich da ein bisschen was an meiner Einstellung ändern, ja ich weiß, man kann auch noch mal vor die Tür wenn es bereits dunkel ist. Auf der anderen Seite habe ich mir jetzt vorgenommen, ein wenig mehr frische Luft zu tanken (was ja bekanntlich für das Immunsystem sowieso gut ist) und drittens habe ich in eine gute Tageslichtlampe investiert.
Sobald ich mich morgens an den Schreibtisch setze, stelle ich die Lampe an und lasse mich mindestens 30 Minuten damit bestrahlen. Und ich bin der Meinung, dass das total was bringt. Ich fühle mich schon nach kurzer Zeit viel wacher und konzentrierter. Sobald ich nachmittags merke, es bahnt sich ein tief an, mache ich sie noch ein zweites Mal an. Von mir also eine klare Empfehlung, falls du unter Müdigkeit oder auch einer leichten depressiven Verstimmung leidest.

6.) Dankbarkeit
Momentan finde ich es unglaublich schwer, in der aktuellen Situation Dinge zu finden, für die man Dankbar ist. Das Leben ist irgendwie so anders geworden…. viele Einschränkungen, dafür aber auch viel mehr Bürokratie und vieles ist hektischer. Die Menschen sind teilweise auch schräg drauf und mitunter sehr aggressiv unterwegs. Aber gut, genug gejammert, ich versuche mal meine Top 5:

– natürlich mein Top-Grund: Ich bin schwanger mit einem gesunden Baby

– Die wunderschöne Sonnenblume, die tatsächlich aus einem mini-Kern, den ich ganz hinten im Regal gefunden habe, gewachsen ist.

– ich konnte trotz der Pandemie noch 2x vereisen

– wir haben einen wunderschönen Kurzurlaub im Moxy Hotel in Frankfurt zu unserem ersten Hochzeitstag verbracht

– ich habe es endlich geschafft ganz viel Zeug, das ich nicht mehr benutze, auszumisten. Wunderbar befreiend!

Und für was bist du diesen Sommer dankbar gewesen? Schreib es mir gerne in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.